Save-the-Date zur hybriden Veranstaltung – Arbeitsmobilität 2.0: Rahmenbedingungen für Remote Work gestalten, Unternehmen verändern!

HomeSave-the-Date zur hybriden Veranstaltung – Arbeitsmobilität 2.0: Rahmenbedingungen für Remote Work gestalten, Unternehmen verändern!

Save-the-Date zur hybriden Veranstaltung – Arbeitsmobilität 2.0: Rahmenbedingungen für Remote Work gestalten, Unternehmen verändern!

Wann? Freitag, 19. November 2021, 13:00 – 16:00 h
Wo? Wissenschaftspark Gelsenkirchen (& im Internet-Livestream)
Veranstalter?
Bundesverband Coworking Spaces (BVCS)
FIAP: Forschungsinstitut für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention e.V.

Durch die digitale Transformation der Arbeitswelt entstehen neue Chancen für Beschäftigte, Unternehmen und die gesamte Gesellschaft. Die Arbeit an dritten Arbeitsorten wie Coworking-Spaces verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten – und wo wir arbeiten.

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass der Großteil der Beschäftigten nicht ausschließlich vom eigenen Firmenbüro aus arbeiten müßte. Damit mehr Beschäftigte ‚auf Distanz‘ arbeiten können, müssen aber die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen neu gestaltet werden. Es geht dabei nicht nur um die rechtliche Rahmung, sondern auch darum, die richtigen Anreize für Unternehmen und Beschäftigte zu setzen.

In den Unternehmen steht eine umfassende Veränderung der Organisation an: Digitalisierung der Arbeitsprozesse, Führung und Zusammenarbeit auf Distanz, Kompetenzentwicklung für Remote Work, Gesundheitsschutz.

Coworking-Spaces können dabei eine Antwort auf die Frage sein, wie sich Arbeitsmobilität in Städten und Regionen neu denken lässt, weil sie die Risiken vermeiden, die im Home-Office entstehen: z.B. verschwimmende Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben, soziale Isolation, improvisierter Arbeitsplatz, unzureichende Technik/Internetanbindung, ungeklärte rechtliche Fragestellungen.

Im Rahmen des Modellprojektes CoWin: Entwicklung und Erprobung des Coworking-Modells für Berufspendler (www.co-win.de) hat das Gelsenkirchener Forschungsinstitut für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention (FIAP) e.V. mit zwei Co-Working-Spaces Berufspendlern eine wohnortnahe Alternative zu ihrem Arbeitsplatz im Home-Office oder im Unternehmen gegeben.

Mit einem breiten Unterstützerkreis wollen die Veranstalter (BVCS, FIAP) und zahlreiche Partner mit dieser Tagung ein Zeichen setzen, Arbeit und Arbeitsmobilität neu zu denken und für die Arbeitsmobilität 2.0 zu werben.

Im Anschluss besteht optional die Gelegenheit, den Coworking-Space im Gelsenkirchener Wissenschaftspark zu besuchen und sich dort vor Ort ein eigenes Bild der Möglichkeiten von Coworking zu machen.

Vorläufiges Programm:

12:45:          Get together/Imbiss

13:00:         Begrüßung

13:15:         Grußworte

13:30:         Key Notes: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen für die Arbeitsmobilität 2.0

14:00         Arbeiten auf Distanz – Was müssen Unternehmen anders machen?

14:30:        Pause

15:00:        Round Table: Herausforderung Remote Work – Rahmenbedingungen gestalten, Unternehmen verändern

      • Dezentralisierung von Verwaltungen
      • Coworking-Spaces als dritte Arbeitsorte für Pendler fördern: Erwartungen an Politik und Unternehmen
      • Unternehmen durch neue Dienstleistungen verändern: Das Beispiels Surfspace
      • Mobile Arbeit besser gestalten –  Was ist zu tun?

16:00       Ausblick: Arbeitsmobilität 2.0 – Was ist zu tun?

16:15       Ende der Veranstaltung / Open Space

Die Programmplanung erfolgt derzeit in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern. Eine finale Einladung und ein Programm zu der Veranstaltung erhalten Sie in Kürze.

Aufgrund der Corona-Situation wird die Teilnehmerzahl strikt begrenzt. Wir bitten daher alle Interessierten um persönliche Anmeldung per Email bei k.saric@fiap-ev.de.

Ansprechpartner:

FIAP e.V.

Dr. Rüdiger Klatt / Katja Saric

Munscheidstraße 14, D-45886 Gelsenkirchen

r.klatt@fiap-ev.dek.saric@fiap-ev.de

2021-09-20T06:30:11+00:00
Go to Top